Für Dich
 

Nimm dir Zeit für einen ...

Gedankenanstoß in Wort + Klang

Turm aus Fäusten vor einem Baum. Obere Faust umspannt den Daumen der unteren Faust.

Gloria singen heißt Dankbarkeit üben für alles, was uns in abertausenden von Augenblicken zuteil wird. Denn alles ist gegeben. Durch die Dankbarkeit vollzieht sich das Lebensprinzip des Empfangens und Weitergebens. Wer kann schon einatmen und dabei das Ausatmen vergessen? Dankbarkeit wird so zum Schlüssel eines sinnerfüllten Lebens.

In dulci jubilo
nun singet und sei froh:
Unsers Herzens Wonne
liegt in praesepio
und leuchtet wie die Sonne
matris in gremio.
Alpha es et O,
Alpha es et O.

2 Kinderhände gekreuzt direkt vor einem Baumstamm

Die Worte des kleinen Liedes sind Psalm 139 entnommen und sie sprechen etwas aus, was nur die wenigsten wollen: Dass jemand über mich und mein Leben Bescheid weiß. „Gott ist nicht jemand anders“ schreibt der bedeutender Mystiker Thomas Merton. Dass Er uns näher ist als wir selbst sagt Augustinus. Das Lied lässt uns die gute Seite solcher Erkenntnis spüren.

© Robert Grüner (Bild, Musik, Text)
5 Händen (2 Erwachsene, 3 KInder) vor einem Baumstamm

Man hört viele Gründe, der Gemeinde oder dem Gottesdienst fern zu bleiben.

Deshalb hier ein paar Argumente, eine Einladung anzunehmen.

Sei willkommen!

© Robert Grüner (Bild, Musik, Text)